Volatilität

Die Volatilität bezeichnet intensive Kurs- und Zinsschwankungen ganzer Märkte oder erhebliche Schwankungen einzelner Finanzwerte wie beispielsweise Aktien, Wertpapiere, Devisen oder Zinssätze. Die Berechnung der Volatilität erfolgt mit Hilfe der Varianz oder auf Basis von Standardabweichungen.

← Zurück zum Börsenlexikon
 
 
 
Foto: © Andrea Damm / PIXELIO