Value Investing

Unter Value Investing versteht man eine wertorientierte Anlagestrategie, bei der Investoren in aktuell unterbewertete Unternehmen investieren, die durch eine hohe Wertsubstanz gekennzeichnet sind. Diese Unternehmen weisen beispielsweise ein niedriges KGV oder eine hohe Eigenkapitalrendite aus, stehen aber momentan nicht in der Gunst des breiten Anlegerpublikums. Aktien von unterbewerteten Unternehmen fallen in der Regel auch nicht so stark wie überbewertete Aktien, wenn der Gesamtmarkt nach unten geht. Langfristig betrachtet haben diese Unternehmen eine gute Aussicht auf ein erfolgreiches Wachstum. Studien belegen, dass Investoren mit dem Value Investing ausgesprochen hohe Renditen mit steigenden Aktienkursen erzielen.

← Zurück zum Börsenlexikon
 
 
 
Foto: © Andrea Damm / PIXELIO