Unternehmensanleihe

Die Unternehmensanleihe (auch Corporate Bond genannt) ist für ein Unternehmen ein klassisches Instrument zur Fremdkapitalbeschaffung. Unternehmensanleihen sind festverzinsliche Wertpapiere und der Emittent einer Anleihe nimmt im Unterschied zu Privatkrediten öffentlich einen Kredit am in- und ausländischen Kapitalmarkt auf und verschuldet sich damit beim Anleihenkäufer. Die Konditionen wie Verzinsung, Laufzeit und Tilgung sind bei den Unternehmensanleihen, so wie bei anderen Anleihen auch, bereits im Vorfeld vertraglich genau festgelegt.

← Zurück zum Börsenlexikon
 
 
 
Foto: © Andrea Damm / PIXELIO