Ratingagentur

Eine Ratingagentur bezeichnet ein privates, gewinnorientiertes Unternehmen, das gewerbsmäßig eine standardisierte Bonitätsbeurteilung von Unternehmen aller Branchen und Staaten durchführt. Die Beurteilung für die Wahrscheinlichkeit der termin- und betragsgerechten Rückzahlung erfolgt nach einem bestimmten Klassifikationssystem. Die höchste Bonität wird mit AAA und die niedrigste mit D (zahlungsunfähig) vergeben. Das Rating dient Investoren und Gläubiger zur Risikoeinschätzung eines Investments bzw. einer Kreditvergabe. Die weltweit führenden Bonitätswächter sind Standard & Poor’s, Moody’s Investors Service und Fitch Ratings. Senken die drei großen Ratingagenturen den Daumen, können Staaten und Unternehmen Probleme mit der Kreditaufnahme bekommen.

← Zurück zum Börsenlexikon
 
 
 
Foto: © Andrea Damm / PIXELIO