Order

Eine Order bezeichnet allgemein einen Börsenauftrag und somit eine bestimmte Menge eines Wertpapiers zu kaufen oder zu verkaufen. Für eine Order wird eine Wertpapierkennnummer (z.B. WKN, ISIN), eine Auftragsart (z.B. Kauf oder Verkauf), ein Auftragsvolumen (z.B. Stück, Nominal), bestimmte Orderzusätze (z.B. Limit, Billigst/Bestens), eine Ordergültigkeit (z.B. heute, Datum) und ein Börsenplatz (z.B. Xetra, DAX) benötigt.

← Zurück zum Börsenlexikon
 
 
 
Foto: © Andrea Damm / PIXELIO