Marktkapitalisierung

Die Marktkapitalisierung eines Unternehmens wird auch als Börsenwert bezeichnet und errechnet sich, in dem die Anzahl der frei im Umlauf befindlichen Aktien mit dem aktuellen Börsenkurs multipliziert wird. Die Anzahl der vom Unternehmen selbst gehaltenen Aktien muss bei dieser Berechnung von der Anzahl der emittierten Aktien abgezogen werden. Nur die frei im Umlauf befindlichen Aktien werden bei der Marktkapitalisierung berücksichtigt.

Beispielrechnung:
1000 (Anzahl der freien Aktien) * 115 € (aktueller Börsenkurs) = 115.000 € (Marktkapitalisierung eines Unternehmens)

← Zurück zum Börsenlexikon
 
 
 
Foto: © Andrea Damm / PIXELIO