KGV

Das KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) zeigt das prozentuale Verhältnis des Aktienkurses zum erzielten Jahresgewinn des Unternehmens pro Aktie an. Die Kennzahl wird errechnet, indem der aktuelle Aktienkurs durch den Gewinn je Aktie dividiert und anschließend mit 100 multipliziert wird. Je niedriger das Kurs-Gewinn-Verhältnis, umso „günstiger“ ist die Aktie bewertet. Das KGV stellt eine Art Verzinsung der Aktie (Gewinnrendite) dar und gibt an, wie viele Jahre ein Investor benötigt, um das ursprünglich investierte Kapital zurückzuerhalten.

← Zurück zum Börsenlexikon
 
 
 
Foto: © Andrea Damm / PIXELIO