Gewinn

Der Gewinn bezeichnet im externen Rechnungswesen die positive Differenz zwischen Erträgen und Aufwendungen eines Unternehmens innerhalb einer Abrechnungsperiode bzw. eines Geschäftsjahres. Im internen Rechnungswesen wird der Gewinn aus der Differenz von Leistungen und Kosten ermittelt. Aus finanzwirtschaftlicher Sicht ergibt sich der Gewinn als Differenz von Einzahlungen und Auszahlungen. Im Handelsrecht wird der Gewinn über die Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung ermittelt. Im Steuerrecht hängt die Ermittlung des Gewinns von den verschiedenen Einkunftsarten ab.

← Zurück zum Börsenlexikon
 
 
 
Foto: © Andrea Damm / PIXELIO