Entry Standard

Der Entry Standard ist ein nicht amtlicher, sondern privatrechtlicher Teilbereich des Open Market der Frankfurter Börse und erleichtert aufgrund der geringeren Anforderungen kleinen und mittelgroßen Unternehmen den Zugang zum Kapitalmarkt. Die Anforderungen sind anders als beim Prime Standard und General Standard nicht vom Gesetzgeber, sondern von der Deutschen Börse geregelt und somit dem Freiverkehr zuzurechnen.

← Zurück zum Börsenlexikon
 
 
 
Foto: © Andrea Damm / PIXELIO