Index

Ein Index bzw. Börsen- oder Aktienindex fasst die Kurse und Werte aller Aktien und Wertpapiere eines bestimmten Bereiches zusammen und verdichtet diese Finanzinformationen zu einer einzigen Ziffer. Der Index ist somit eine Kennzahl, die charakteristisch die Gesamtverfassung eines Marktes oder eines Marktsegmentes abbildet und repräsentiert. Die Auswahl der im Index enthaltenen Aktien erfolgt nach ihren Börsenumsätzen und ihrer Marktkapitalisierung. Die Gewichtung der einzelnen Titel erfolgt ebenfalls nach ihrer Marktkapitalisierung. Der Index wird in Punkten dargestellt. Die Berechnung der einzelnen Indizes wird mit Hilfe mathematischer Formeln und statistischer Methoden auf Grundlage der im Index befindlichen Aktienkurse berechnet. Allgemein unterscheidet man zwischen einem Kursindex und einem Performanceindex. Bei einem Kursindex (Preisindex) wird der Stand und Punktewert aus den Kursen der Aktien ermittelt. Dividendenzahlungen und Kapitalveränderungen werden nicht berücksichtigt. In einen Performanceindex gehen zusätzlich die Dividendenzahlungen und Bezugsrechte der in ihm enthaltenen Unternehmen ein. Damit gibt dieser Index Auskunft über die vollständige Wertentwicklung eines Portfolios. Zu einem Stichtag (Basisjahr) wird der gewogene Durchschnitt aller Indextitel gleich Hundert gesetzt. Anhand von Börsenindizes lassen sich leicht Marktentwicklungen beobachten und einzelne Investments oder Fonds beurteilen. Wichtigster Index des deutschen Aktienmarktes und zugleich deutscher Leitindex ist der an der Frankfurter Wertpapierbörse gelistete „Deutsche Aktienindex“ (DAX) mit dem Basisjahr 1988. Dieser spiegelt die Entwicklung der 30 größten und umsatzstärksten Aktiengesellschaften wider. Der DAX wird als Performance- und Kursindex angezeigt.

← Zurück zum Börsenlexikon
 
 
 
Foto: © Andrea Damm / PIXELIO